Ragdollcats - forever

Cattery von der Bismarckquelle

Die Entwicklung der Kitten ( C - Wurf )

Die Kolostralmilch ist sehr wichtig für die Kleinen, sie stärkt das Immunsystem und bringt eine große Menge Energie. Die Erstmilch liefert den Kätzchen eine echte Kalorienbombe, außerdem wird die Körpertemperatur innerhalb kürzester Zeit, nach dem ersten Saugen, beim noch nassen und erschöpften Neugeborenen auf die normale Temperatur erhöht. Durch den besonders hohen Energiegehalt spendet Kolostrum die nötigen Nährstoffe für das rasante Wachstum der Kitten, die innerhalb von nur 8 bis 10 Tagen ihr Gewicht verdoppeln.


Die 1. Lebenswoche:

zu diesem Zeitpunkt können die kleinen Wollknäule noch nicht sehen und hören. Da gibt die Nähe und die Wärme der geliebten und fürsorglichen Mami, Geborgenheit, Schutz und die unverzichtbare gesunde und leckere Muttermilch. Die süßen Mäuse schlafen nachdem sie satt sind, einfach an Ort und Stelle ein und kuscheln

sich dicht an dicht an Brüderchen und Schwesterchen.

Ein kleines Video von Mami Tiffy und ihren Babys

Die 2. Lebenswoche:

alle kleinen Wonneproppen haben ihr Gewicht mehr als verdoppelt.

Die Äuglein sind bei fast allen Kitten geöffnet und es werden die ersten,

noch unsicheren, Gehversuche auf den kleinen wackeligen Beinchen versucht.

Die 3. Lebenswoche:

jetzt wird es immer interessanter und spannender für unsere süßen Zuckerschnuten. Die ersten zaghaften Rangeleien werden mit großer Freude in Augenschein genommen. Die anfangs wackeligen Gehversuche werden von Tag zu Tag flotter und sicherer.

Die 4. Lebenswoche:

alle süßen Fellnasen entwickeln sich prächtig. Es erfreut uns besonders, dass alle Kitten wiederholt sehr kuschelbedürftig sind. Das Kittenklo wird von den Schnuckelhasen super angenommen und erfolgreich benutzt.

Sie wachsen zu kleinen Persönlichkeiten heran, was uns große Freude bereitet.

 

Die 5. Lebenswoche:

ausgiebiges Kräftemessen, Toben und Hinterher jagen mit dem Geschwisterchen, den kleinen Kratzbaum erklimmen funktioniert prima. Alle unsere Eisbärchen sind auffallend kuschelbedürftig und genießen unsere Nähe. Es wird schon fleißig an dem hochwertigen Kittenfutter gekostet und an dem Kitten - Trockenfutter geknabbert.

Die 6. Lebenswoche:

alle unsere süßen Kuschelmäuse sind zu diesem Zeitpunkt in wunderbare und sehr tierliebe Hände vermittelt.

Es ist ein unglaublich gutes Gefühl zu wissen, wo die Reise für unsere kleinen selbstbewussten Fellnasen hingeht.

Alle Kitten bekommen ein schönes Zuhause, dass freut uns außerordentlich.

 

Jetzt gibt es kein Halten mehr, alle Fellnasen flitzen, jagen und klettern ausgiebig. Sie benutzen, meistens zu zweit oder sogar zu dritt das Katzenklo und es wird fleißig das hochwertige Kittenfutter vernascht. Alle Kitten haben super zugelegt, Carlos wiegt stolze 880g und die kleine Claire 702g.

Die 7. Lebenswoche:

Alle süßen Mäuse sind aüßerst abenteuerlustig. Die rangeln, filzen und jagen sich,

da gibt es kein Halten mehr. Sie erklimmen spielend und mit großer Freude die Kratztonne

und die Kratzbäume, wie kleine Kletterkünstler. Uns geht jedes Mal das Herz auf,

wenn wir zusehen dürfen, wie quicklebendig alle Zuckerschnuten sind.

Die 8. Lebenswoche:

mittlerweile sind alle Räumlichkeiten von den süßen Kuschelhasen erfolgreich erobert und sie genießen mit Mami und der Tante Maggy die warmen Sonnenstrahlen. Mit wahrer Wonne nehmen wir die kleinen Wirbelwinde im Augenschein und schauen mit großer Freude zu, wie sie flink, wie kleine Wiesel, von Raum zu Raum flitzen

und sich jagen und rangeln. Der große Kratzbaum lädt nach dem Getobe zum Dösen und ausruhen ein. Alle Fellnasen fressen mit großer Vorliebe Hühnerherzen, Fisch und Hähnchenbrustfilet.

Die 9. Lebenswoche:

alle süßen Fellnasen haben sich zu kleinen Persönlichkeiten entwickelt, was uns überaus glücklich macht.

Der Ausflug zu unserer Tierärztin wurde ein wunderbares Ereignis für das ganze Praxis Team. Alle Damen

mussten unbedingt unsere kleinen Zwerge begutachten und herzeln. Frau Dr. Simon sprach,

sichtlich erleichtert, wie gut das alle Fellnasen schon vergeben sind, sonst.... ( Pause ) ,sie lächelte

verschmitzt und verschwand flugs die Treppe hoch.

Frau Dr. Haase nahm sich, wie immer, sehr viel Zeit für die Untersuchungen jedes einzelnen Kitten. Sie ist sehr gewissenhaft und behutsam, was wir wirklich zu schätzen wissen.

 

Ergebnis: Coco, Cooper, Carlos, Claire und Phil sind kerngesund und in ihrer Entwicklung einen Sprung voraus.

Bei dem ersten Pieks, waren allesamt super entspannt. Zur Belohnung gab es die leckere Vitaminpaste.

 

Die süßen Zuckerschnuten

Die 10. Lebenswoche:

So langsam macht sich Wehmut in unserem Herzen breit. Die zauberhaften Fellnasen sind uns richtig ans Herz gewachsen. Aber, Gott sei Dank... haben wir wieder wundervolle und sehr tierliebe Fellnasen Besitzer für unsere Stubentiger gefunden und das stimmt uns wiederum sehr froh und wir freuen uns mit den baldigen neuen Ragdoll Besitzern.

Die 11. Lebenswoche:

alle liebenswerten neuen Fellnasen Besitzer zählen voller Vorfreude eifrig die Tage bis ihr / ihre Lieblingskitten endlich daheim einzieht / einziehen. Die kleinen Fellnasen haben sich hervorragend entwickelt. Es sind selbstbewusste, unerschrockene zuckersüße Raggis herangewachsen, die die Nähe des geliebten Menschen suchen, dank unserer liebevollen Hingabe und fürsorglichen Aufzucht. Das spiegelt sich alles in der Entwicklung der kleinen Persönlichkeiten wieder, was uns außerordenlich glücklich stimmt.

Die 12. Lebenswoche:

es dauert nicht mehr lange, dann packen unsere kleinen selbstbewussten und süßen Mäuse ihre Köfferchen für ihr neues Zuhause.

 

Dieser Wurf von Ruben und Tiffy ist für uns eine ganz wunderbare und neue Erfahrung. Man sagt ja oft, der Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Ruben ist ein bezaubernder seal bicolor Ragdoll Kater, sein Charakter ist ruhig, anschmiegsam und ausgeglichen, dem Menschen begegnet er unbefangen sehr freundlich.

Tiffy kümmert sich rührend um ihren Nachwuchs, sie ist für uns, die beste Katzenmami der Welt. Tiffys Charakter ist unerschrocken und treu zugleich, sie schenkt uns bedingungslos ihr Vertrauen und ihre Liebe.

Was sie ihren Nachkömmlingen natürlich auch zu Gute kommen lässt.

 

Alle unsere Zaubermäuse aus diesem Wurf sind zu kleinen persönlichen Individuen herangewachsen, sie kommen aus einer besonders guten Kinderstube. Sie sind auf den Zweibeiner geprägt und möchten auch immer überall dabei sein. Diese Stubentiger sind außergewöhnlich selbstbewusst und wissen was sie wollen und lieben die Nähe des geliebten Menschen.

Der zweite Besuch bei unserer fürsorglichen und sehr gewissenhaften Tierärztin stand an.

Alle Kitten haben ein 1 A Gesundheitszeugnis und die 2. Impfung gegen Katzenseuche und

Katzenschnupfen erhalten. Ziemlich gelassen ließen sich alle Plüschteddys auf Herz und Nieren untersuchen.